Read Grüne Markenführung: Erfolgsfaktoren und Instrumente nachhaltiger Brands by Oliver Errichiello Online

grne-markenfhrung-erfolgsfaktoren-und-instrumente-nachhaltiger-brands

Das Buch analysiert die Erfolgsfaktoren kologischer und sozialer Marken und bietet Einblicke in die Strategien moderner Konzerne, Familien sowie Sozialunternehmen Welche Besonderheiten kennzeichnen langfristig erfolgreiche grne Marken Wie lassen sie sich effektiv entwickeln, steuern und kommunizieren Auf Basis von Betriebswirtschaft, Markensoziologie und Sozialpsychologie beschreiben die Autoren bergreifende Strukturmerkmale und zeigen Lsungen Schritt fr Schritt an konkreten Beispielen auf Erfahrungen beim Aufbau und der europaweiten Durchsetzung der grnen Marke wooden radio bilden die Grundlage fr zahlreiche direkt umsetzbare Empfehlungen Der Leser erhlt klare Analyse und Umsetzungsinstrumente, um schon bestehende nachhaltige Marken im Tagesgeschft zu verankern und junge Marken planvoll zu entwickeln Inspirierend fr alle, die grne Marken stark machen wollen....

Title : Grüne Markenführung: Erfolgsfaktoren und Instrumente nachhaltiger Brands
Author :
Rating :
ISBN : B01M1NU3Y5
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Springer Gabler Auflage 1 Aufl 2017 6 September 2016
Number of Pages : 461 Pages
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Grüne Markenführung: Erfolgsfaktoren und Instrumente nachhaltiger Brands Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-05-06 10:22

    Fachbücher haben normalerweise ein Manko: Sie sind theoretisch und humorbefreit. Die beiden Autoren Dr. Errichiello und Dr. Zschiesche(inzwischen Stammbesetzung beim ARD-Markencheck) beweisen auf ca. 150 Seiten, dass das Thema „Markenführung für Ökomarken“ höchst interessant und unterhaltsam sein kann. Der hohe Praxiswert des Buches ist auch dadurch gegeben, dass die Instrumente am Beispiel eines Unternehmens detailliert angewendet werden. Theorie trifft auf Praxis! Das Buch strotzt vor Beispielen aus der Markenlandschaft: HIPP, Alnatura, WELEDA, temma, Waschbär, Grüne Erde, memo werden allesamt erwähnt. Besonders spannend: Die Geschichte der Ökobranche und der ersten Produkte und Verkaufsformen (ab den 1970er Jahren) – so habe ich diese Analyse noch nirgendwo gefunden. In diesem Sinne nutzt mir das Buch sowohl als „Weiterbildungsstudent“ als auch als Marketingverantwortlicher in meinem (grünen) Unternehmen. Ich empfehle es gerne weiter.

  • Lakritz
    2019-05-12 08:10

    Die Autoren Oliver Errichiello und Arnd Zschiesche haben vor gut zwei Jahren das extrem pointierte Buch „Marke ohne Mythos“ herausgebracht, in dem sie mit vielen „Werber-Weisheiten“ aufräumten - seinerzeit war das Buch in der Branche ein Aufreger. Seitdem beobachte ich die Autoren und habe mich auf ihr neuestes Werk gefreut. Und: Anderes Thema und wieder ein tolles Buch! Hier schließen sie die Lücke zwischen den zahlreich vorhandenen „Markenmanagement-Büchern“ und den fast ebenso zahlreich vorhandenen Büchern zur sog. „Corporate Social Responsibility“. Das Ergebnis ist überraschend. Es gelingt zum einen eine interessante Bestandsaufnahme der „ökologisch-spezialen Konsumkultur“ (Schwerpunkt die letzten 40 Jahre - es kommt eigentliche jedes ernstzunehmende Ökounternehmen DACH vor), zum anderen eine komprimierte generelle Darstellung der Wirkweise von Marken. Beide Erkenntnisse werden schließlich zusammengefasst und ergeben - meiner Ansicht nach - das erste ernstzunehmende Markenführungsbuch für ökologisch und sozial orientierte Unternehmen. Dabei setzen sich die Autoren kritisch mit den sog. Lohas auseinander (Zitat „Lohas wird von ernstzunehmenden grünen Markenmanagern nie benutzt. Die Orientierung an sog. Lohas macht Marken gleich, anstatt sie zu differenzieren!“) und entwickeln stattdessen eine soziologische Theorie grüner Markenführung für das Tagesgeschäft. Die Tatsache, dass die Autoren selbst eine äußerst erfolgreiche grüne Marke entwickelt und vertrieben haben („wooden radio“ - ein vielfach prämiertes Designradio“) und vor diesem Hintergrund ein konkretes Anwendungsbeispiel offenbaren, macht das Buch glaubhaft und praxisorientiert. Ein echter Pluspunkt: Die Autoren bleiben ihrer eigenen Marke treu und behalten ihren humorvollen Erzählstil bei, den man bei einem wissenschaftlichen Fachbuch so nicht erwarten würde. Ich habe nicht nur viel gelernt, sondern ebenso viel gelacht.